Anwendungsmöglichkeiten für den Raspberry Pi Mini-Computer

Der Raspberry Pi (engl. raspberry = Himbeere) ist ein Mini-Computer in Scheckkartengröße. Der Raspberry Pi besitzt ein 700 Mhz (Broadcom BCM2835) ARM Prozessor. Es sollen zwei Varianten auf den Markt kommen. Die Variante A bietet keinen LAN-Anschluss und nur 128 MB Arbeitsspeicher. Die Variante B ist die interessantere, da diese einen LAN-Anschluss und 256 MB Arbeitsspeicher beinhaltet. Als Datenträger wird eine SD Karte verwendet. Darüberhinaus bietet der Raspberry Pi in beiden Varianten USB 2.0, HDMI und Audio. Der integrierte Grafikchip bietet HD Auflösung. In der B Variante (Verfügbarkeit voraussichtlich im März) soll der Raspberry Pi 35 US-Dollar kosten.

Als Betriebssystem kommt vorzugsweise Linux zum Einsatz. Raspberry stellt dafür angepasste Linux Distributionen zur Verfügung. Debian ist bereits für den Raspberry Pi verfügbar. Durch die weite Verbreitung von Debian ergeben sich interessante Anwendungsmöglichkeiten für den Raspberry Pi.

Multimedia

Durch den HD fähigen Grafikchip und dem HDMI Ausgang kann der Raspberry Pi an ein Flachbildfernseher angeschlossen werden. Speziell dafür soll das Multimediacenter XBMC für den Raspberry Pi erscheinen. Damit lassen sich Filme, Musik und Bilder wiedergeben. Die Bedienung kann per Fernbedienung oder Smartphone App erfolgen.

Netzwerkfestplatte

Über den USB 2.0 Anschluss kann eine externe Festplatte angeschlossen werden. Der Raspberry Pi kann diese über Protokolle wie z.B. SMB, HTTP und FTP im Netzwerk verfügbar machen.

Webserver

Mit Debian lässt sich relativ einfach ein Webserver mit Apache, MySQL und PHP einrichten. Die Anzahl der gleichzeitigen Verbindungen ist durch die Hardware beschränkt. Ein Webserver im eigenen Netzwerk um beispielsweise Webanwendungen zu testen sollte mit dem Raspberry Pi möglich sein.

Router und Firewall

Die Firewall Distribution IPFire wird bereits für ARM Systeme angepasst. Die benötigte zweite Netzwerkschnittstelle lässt sich mit einem USB LAN-Adapter nachrüsten. Dadurch könnte man den Raspberry Pi zu einem funktionalen Internetgateway (DHCP, Proxy, VPN, etc.) ausbauen.

Fazit

Der Raspberry Pi wird mit 35 US-Dollar vermutlich der günstigste Computer auf dem Markt sein. Durch den Einsatz von Linux und der geringen Leistungsaufnahme (ca. 5 Watt) eignet er sich für viele Anwendungen.

Werbung

Ein Gedanke zu “Anwendungsmöglichkeiten für den Raspberry Pi Mini-Computer

  1. Pingback: Raspberry Pi Firewall: Mit IPFire und USB Ethernet möglich? › infoblog.li

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>