Hardware

Prozessor des Raspberry Pi übertakten

Das Konfigurationsskript fĂŒr den Raspberry Pi unter Raspbian wurde aktualisiert. Es bietet jetzt die Möglichkeit den Prozessor des Raspberry Pi zu ĂŒbertakten. Der Prozessor ist im Normalzustand mit 700 Mhz getaktet. Durch Übertaktung, kann der Prozessor im Turbo Modus mit maximal 1000 Mhz takten.

Um die aktuelle Version des Konfigurationsskripts zu erhalten, muss Raspbian aktualisiert werden. Dies geschieht in der Konsole mit zwei einfachen Befehlen. ZunÀchst die Updatequellen aktualisieren:

sudo apt-get update

Anschließend das Konfigurationsskript aktualisieren.

sudo apt-get install raspi-config

Danach kann das aktualisierte Konfigurationsskript in der Konsole mit folgendem Befehl geöffnet werden:

sudo raspi-config

Den Punkt overclock auswÀhlen.

Leistungsfähigkeit und Verfügbarkeit des Raspberry Pi Minicomputer

Die Interesse am Raspberry Pi ist sehr hoch. Die Distributoren kommen mit der Herstellung und Auslieferung des Raspberry Pi kaum hinterher. So wird es noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bis die Warteliste abgearbeitet ist. Ich habe mich bereits Anfang MĂ€rz auf der Warteliste fĂŒr einen Raspberry Pi eingetragen. Ich gehe davon aus, dass es noch einige Monate dauern wird, bis ich den Raspberry Pi in den HĂ€nden halten werde.

Linux-Distributionen für den Raspberry Pi

Seit einigen Wochen ist der Raspberry Pi verfĂŒgbar. Die Interesse ist so groß, dass lange Wartelisten bestehen. Bis man den Raspberry Pi bekommt, wird es sicherlich noch einige Wochen oder Monate dauern.

In der Zwischenzeit bietet es sich an einen Blick auf die Linux-Distributionen zu werfen, die fĂŒr den Raspberry Pi bereits verfĂŒgbar sind oder noch erscheinen sollen. 

Raspberry Pi Fedora Remix

Die offizielle Linux-Distribution fĂŒr den Raspberry Pi ist eine speziell angepasste Fedora Variante. Raspberry Pi Fedora Remix ist bereits verfĂŒgbar. Raspberry Pi Fedora Remix greift auf die normalen ARM-Repositorys von Fedora zu. ZusĂ€tzlich gibt es ein Repository, welches Raspberry Pi spezifische Pakete (z.B. Audio und Video Codecs, die in der Fedora Standardausgabe aus Lizenzrechtlichen GrĂŒnden nicht enthalten sind) beinhaltet.

Anwendungsmöglichkeiten für den Raspberry Pi Mini-Computer

Der Raspberry Pi (engl. raspberry = Himbeere) ist ein Mini-Computer in ScheckkartengrĂ¶ĂŸe. Der Raspberry Pi besitzt ein 700 Mhz (Broadcom BCM2835) ARM Prozessor. Es sollen zwei Varianten auf den Markt kommen. Die Variante A bietet keinen LAN-Anschluss und nur 128 MB Arbeitsspeicher. Die Variante B ist die interessantere, da diese einen LAN-Anschluss und 256 MB Arbeitsspeicher beinhaltet. Als DatentrĂ€ger wird eine SD Karte verwendet. DarĂŒberhinaus bietet der Raspberry Pi in beiden Varianten USB 2.0, HDMI und Audio. Der integrierte Grafikchip bietet HD Auflösung. In der B Variante (VerfĂŒgbarkeit voraussichtlich im MĂ€rz) soll der Raspberry Pi 35 US-Dollar kosten.

Als Betriebssystem kommt vorzugsweise Linux zum Einsatz. Raspberry stellt dafĂŒr angepasste Linux Distributionen zur VerfĂŒgung. Debian ist bereits fĂŒr den Raspberry Pi verfĂŒgbar. Durch die weite Verbreitung von Debian ergeben sich interessante Anwendungsmöglichkeiten fĂŒr den Raspberry Pi.

Sharkoon Quickstore Portable geniales 2,5" USB Festplattengehäuse

Das Sharkoon Quickstore Portable zeichnet sich durch seine durchdachten Eigenschaften aus. Festplatten können leicht getauscht werden. Dazu ist kein Werkzeug notwendig. Die RĂŒckseite des GehĂ€use lĂ€sst sich leicht öffnen. Eine 2,5″ SATA-Festplatte ist schnellt eingebaut. Wer mehrere 2,5″ Festplatten besitzt und nicht fĂŒr jede ein eigenes GehĂ€use kaufen möchte, wird diese Möglichkeit schnell schĂ€tzen. Das USB-Kabel ist jedoch sehr kurz geraten (ca. 3 cm). DafĂŒr lĂ€sst sich das Kabel im GehĂ€use verstauen. FĂŒr unterwegs am Notebook ist dies praktisch und ausreichend. Damit es sich auch an anderen GerĂ€ten problemlos anschließen lĂ€sst, ist eine USB-VerlĂ€ngerung im Lieferumfang enthalten.

 IMG_7248IMG_7250