Google Plus: Erster Eindruck

Bis vor kurzem geh√∂rte ich zu den Sozialen Netzwerk Verweigerern. Dann kam dieser Blog hinzu, welcher mittlerweile auch ein Twitter-Account besitzt. Hier werden zwar nur neue Beitr√§ge gezwitschert. Aber egal, Twitter ist Social Network. Somit bin auch ich im Sozialen Netzwerk angekommen. Mit Facebook entwickelte sich jedoch keine Freundschaft. Das „Ich bin Freund vom Freund vom Freund“ Konzept war mir zu unreal.

Seit einiger Zeit ist nun Google Plus in aller Munde. Da man zu Google Plus wie bereits bei Google Mail und Google Wave nur gegen Einladung Zutritt bekommt, registrierte ich mich f√ľr die Warteliste. Eine Einladung erfolgte von Google jedoch nicht. In Caschys Blog schlie√ülich ergatterte ich unter den Kommentaren ein Google Plus Einladungslink.

image

Seitdem bin ich nun bei Google Plus Registriert. Anfangs war ich sehr skeptisch, was wohl an meiner Facebook Erfahrung lag. Was soll ich sagen, ich habe Google Plus sofort verstanden. Die Kreise finde ich genial. Freunde, Familie, Bekannte. Endlich kann man seine virtuellen Freunde in Kategorien festlegen, welche sich untereinander nicht sehen k√∂nnen. In meinen Augen, die Killerfunktion von Google Plus gegen√ľber Facebook. Das Arbeitskollegen meine Familienmitglieder sehen k√∂nnen, diese Gedanke hat mich bislang von Facebook ferngehalten. Jetzt bin ich also auf Google Plus vertreten, habe jedoch kaum Freunde. Diese sind schlie√ülich alle bei Facebook. Aber vielleicht wird sich das ja bald √§ndern, wenn mehr Leute das Konzept von Google Plus verstanden haben. Ich jedenfalls bin schon da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.