Installation von Microsoft Exchange Server 2013

Dieser Artikel ist Teil der Artikelserie Exchange Server 2013 installieren und konfigurieren.

Nachdem im ersten Teil die Voraussetzungen f├╝r die Installation von Exchange erf├╝llt wurden, kann das Setup gestartet werden. Dazu die Setup.exe von der Installationsquelle ausf├╝hren. Falls Updates f├╝r die Installation von Exchange zur Verf├╝gung stehen, k├Ânnen diese direkt gesucht werden. Dazu Verbindung mit dem Internet herstellen und nach Updates suchen ausw├Ąhlen.

clip_image001

Die Setupdaten werden kopiert, dies kann einige Minuten dauern.

clip_image002

Der Assistent zur Installation von Exchange wird gestartet. Die Einf├╝hrung mit einem Klick auf Weiter zur Kenntnis nehmen.

clip_image003

Den Lizenzvertrag zur Kenntnis nehmen.

clip_image004

Da alle Funktionen von Exchange auf diesem Server installiert werden sollen, Empfohlene Einstellungen verwenden ausw├Ąhlen.

clip_image005

Alle verf├╝gbaren Serverrollen ausw├Ąhlen.

clip_image006

Der Assistent schl├Ągt den Speicherort f├╝r Exchange vor. Die Standardvorgaben k├Ânnen mit einem Klick auf Weiter ├╝bernommen werden.

clip_image007

Die Pr├╝fung auf Schadsoftware soll aktiv bleiben. Dazu die Standardeinstellung Nein ├╝bernehmen.

clip_image008

Im n├Ąchsten Schritt wird gepr├╝ft, ob alle Voraussetzungen f├╝r die Installation erf├╝llt sind. Dies dauert einige Minuten.

clip_image009

Wenn keine Fehler vorhanden sind, kann die Installation mit einem Klick auf Installieren gestartet werden.

clip_image010

In diesem Beispiel dauerte die Installation rund 30 Minuten.

clip_image011

Damit ist Exchange installiert. ├ťber die Exchange Verwaltungskonsole unter https://localhost/ecp/ kann Exchange konfiguriert werden.

Dieser Artikel ist Teil der Artikelserie Exchange Server 2013 installieren und konfigurieren.

Werbung
Ähnliche Artikel

Werbung

3 Gedanken zu „Installation von Microsoft Exchange Server 2013“

  1. Hallo, deine Artikel und Anleitungen sind der Hammer, danke dir.

    Frage nebenbei, ist es nicht am gescheitesten, wenn man bei der Installation des Exchange die DB und Event Logs jeweils auf separate Platten installiert?
    Vielen Dank f├╝r deine Antwort

  2. Vielen Dank.

    Korrekt. Insbesondere bei gro├čen Installationen macht es aus Performancegr├╝nden Sinn die Datenbank auf einem eigenen Laufwerk zu betreiben.

  3. Sch├Âner Artikel! Installiere grade nach ihm ­čÖé

    – im virtualisierten Zeitalter, ist es doch aus Performance-Sicht egal, da die VMs meist auf einem Plattenverbund liegen.

    Bei physikalischen Systemen gehe ich nat├╝rlich mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.