Kolumne: Der Apple Fernseher wird den TV-Markt ├╝berrollen

In letzter Zeit gab es einige Ger├╝chte ├╝ber einen Fernseher von Apple. Angeblich k├Ânnte es Ende 2012 soweit sein. Ich bin gegen├╝ber Apple neutral eingestellt. Ich besitze kein Ger├Ąt von Apple, ich bin kein Apple Freund und auch kein Fein.

Der Gedanke, dass Apple in diese Produktkategorie einsteigen k├Ânnte, stimmt mich jedenfalls positiv. Apple ist vielleicht der einzige Hersteller, der in der Lage ist eine Technik, die im Ansatz schon vorhanden ist neu zu gestallten und diese zu perfektionieren.

Nehmen wir einen modernen Flachbildfernsehr von heute. Er sieht schick aus, kann Fernsehen wiedergeben und eventuell Inhalte von einem USB-Medium wiedergeben. Das war es dann aber meist schon. Theoretisch kann man mit dem Fernseher ins Internet gelangen. Aufgrund der Fernbedienung, die keine Buchstaben bietet, ist dies jedoch ein m├╝hseliges Unterfangen.

Um TV-Inhalte aufzunehmen wird ein Recorder ben├Âtigt. Ein Recorder zu einem vern├╝nftigen Preis, der beispielsweise DVB-C in HD aufnehmen kann und die Inhalte an eine Netzwerkfreigabe exportieren kann ist mir noch nicht untergekommen. Von einer komfortablen Bedienung sind diese Ger├Ąte weit entfernt. Aufnahmen ├╝ber ein Webinterface oder ein Smartphone zu programmieren ist eine Randerscheinung.

Steigt Apple in diesen Bereich ein, werden sie f├╝r diese Probleme sicherlich eine komfortable L├Âsung gefunden haben. Die Hersteller, die bereits jetzt in dem Bereich t├Ątig sind, werden von Apple ├╝berrollt werden. Wie ich finde zurecht. Apple hat ihnen das Feld jahrelang ├╝berlassen. Diese waren jedoch nicht in der Lage ihre Technik den aktuellen M├Âglichkeiten anzupassen.

Werbung
Ähnliche Artikel

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.