Netzlaufwerke durch eine Gruppenrichtlinie verbinden

Dieser Artikel ist Teil der Artikelserie Windows Dateiserver unter Windows Server 2012 installieren und konfigurieren.

Zum verbinden von Netzlaufwerken wird meist ein Anmeldeskript verwendet. Möchte man ein Netzlaufwerk fĂŒr eine bestimmte Gruppe verbinden, so sind mehrere Zeilen Code notwendig. Eine wesentlich komfortable Lösung stellt das Verbinden der Netzlaufwerke durch eine Gruppenrichtlinie da. Damit lassen sich relativ einfach Netzlaufwerke zielgerichtet verbinden.

In der Gruppenrichtlinienverwaltung eine vorhandene Richtlinie aufrufen oder eine neue Richtlinie erstellen. Unter Benutzerkonfiguration/Einstellungen/Windows-Einstellungen/Laufwerkszuordnungen werden die zu verbindenden Laufwerke erstellt. Dazu im KontextmenĂŒ Neu/Zugeordnetes Laufwerk wĂ€hlen.

clip_image001

Feld Beschreibung
Speicherort Den UNC-Pfad der Freigabe angeben.
Verbindung wiederherstellen AuswÀhlen, damit das Netzlaufwerk bei einer Neuanmeldung wiederhergestellt wird.
Verwenden Ein Laufwerksbuchstabe auswĂ€hlen, unter welcher das Netzlaufwerk verfĂŒgbar sein soll.

clip_image002

Soll das Netzlaufwerk nur fĂŒr eine bestimmte Gruppe verbunden werden, kann dies unter dem Reiter Gemeinsame Optionen definiert werden. Dazu Zielgruppenadressierung auf Elementebene auswĂ€hlen und auf Zielgruppenadressierung
 klicken.

clip_image003

Mit dem Zielgruppenadressierungseditor können Regeln festgelegt werden, wann das Laufwerk verbunden werden soll.

clip_image004

Um eine Gruppe anzugeben auf Neues Element klicken und Sicherheitsgruppe auswÀhlen. Bei Gruppe auf 
 klicken und die entsprechende Gruppe auswÀhlen.

clip_image005

In diesem Beispiel wird das Laufwerk fĂŒr alle DomĂ€nen-Benutzer verbunden. In der Praxis sind dies beispielsweise Marketing, Verkauf oder Vertrieb. Bei einer Neuanmeldung werden die Netzlaufwerke automatisch verbunden.

Dieser Artikel ist Teil der Artikelserie Windows Dateiserver unter Windows Server 2012 installieren und konfigurieren.

Werbung
Ähnliche Artikel

Werbung

8 Gedanken zu „Netzlaufwerke durch eine Gruppenrichtlinie verbinden“

  1. Vielen Dank fĂŒr die super Tutorials!
    Ich hab da noch ein kleines Problem: Ich sehe Benutzerkonfiguration niergens. Bei mir wird zuoberst auch nur Gesamtstruktur angezeigt?!

  2. Hallo,

    wir haben ein Problem ein Netzlaufwerk auf einen Server zu Verbinden, der sich nicht in der DomĂ€ne befindet. FĂŒr diesen Fall muss man in dem Feld Verbinden als (optional) ja einen Benutzer und ein Kennwort des sich nicht in der DomĂ€ne befindenden Server eintragen. Leider ist das Feld bei uns immer ausgegraut, egal was man einstellt. Dieses Verhalten ist auf beiden DCs identisch. Hat jemand eine Idee?

  3. Tausend Dank!!!! Das Problem Laufwerke abhĂ€ngig der Zugriffsberechtigungen automatisch zu verbinden hat mich den ganzen Tag beschĂ€ftigt… HĂ€tte ich doch nur vorher gewusst, wie einfach das ist 🙂

  4. Hi! Ich habe jetzt beispielsweise die Zielgruppenadressierung auf die Gruppe „Tester“ gesetzt. Sobald der entsprechende User sich anmeldet, wird das Laufwerk auch verbunden, aber wie bewerkstellige Ich es, dass das Laufwerk automatisch auch wieder verschwindet, sobald der User nicht mehr in der entsprechenden Gruppe ist?
    Denn aktuell bleibt das Laufwerk trotz fehlender Gruppenzugehörigkeit trotzdem bestehen. 🙁

  5. ich möchte nur danke sagen fĂŒr diesen (und alle anderen) Artikel. Ich setze gerade einen Win2012-Server auf um mich tiefer in die Thematik AD und GPO einzuarbeiten, ich kann aus dieser Serie viel Nutzen ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.