Notizen verwalten mit Microsoft OneNote

Ich benutze gerne das Notizprogramm OneNote von Microsoft. Mittlerweile besitze ich keinen klassischen Notizblock mehr. Alle Informationen verwalte ich mit OneNote. Dabei schlummerte OneNote lange Zeit unentdeckt als Teil des Office Paketes ungenutzt auf meinem Computer. Die Bedienung ist einfach und √ľbersichtlich gestaltet.

image

Die Grundfunktionen:

Ein Notizbuch kann aus mehreren Abschnitten bestehen. Bei einem Persönlichen Notizbuch könnten die Abschnitte beispielsweise Freizeit, Finanzen oder Urlaub bestehen. Diese Abschnitte wiederrum enthalten Seiten mit den eigentlichen Notizen.

Auf einer Notizseite k√∂nnen mehrere Elemente frei angeordnet werden. Bei einem Element kann es sich z.B. um eine Website, eine E-Mail Nachricht oder ein Screenshot handeln. Wird ein Text aus einer Website per copy and paste in OneNote eingef√ľgt, wird der Link automatisch hinzugef√ľgt. Dadurch kann man diese sp√§ter problemlos wiederaufrufen. E-Mails k√∂nnen direkt aus Outlook an OneNote gesendet werden. Dateien k√∂nnen in OneNote als Ausdruck oder als Datei hinzugef√ľgt werden.

Durch die Suchfunktionen können Informationen mit nur wenigen Stichworten gefunden werden.

Wer viel mit Microsoft Office Produkten arbeitet, vermisst am Anfang den Speicher-Button. Dieser ist bei OneNote nicht erforderlich, da alle √Ąnderungen sofort gespeichert werden.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.