openSUSE: Root-Rechte in der Konsole

openSUSE ist eine Einsteigerfreundliche Linux-Distribution. Viele Systemeinstellungen lassen sich grafisch ĂŒber die AdministrationsoberflĂ€che YaSt vornehmen. Dennoch kommt man bei manchen Aufgaben nicht umher die Konsole zu benutzen. Diese wird unter Start/Favoriten/Konsole aufgerufen. Die meisten Konsolenbefehle benötigen root-Rechte. Diese erlangt man, indem man su eingibt und die Enter-Taste drĂŒckt. Daraufhin muss das root Passwort eingegeben werden. Alle nachfolgenden Befehle werden nun mit root Rechten ausgefĂŒhrt. Dies lĂ€sst sich an der Raute (#) vor der Befehlszeile zu erkennen.

clip_image001

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.