Active Directory-Domänendienste unter Windows Server 2012 R2 installieren und konfigurieren

Dieser Artikel ist Teil der Artikelserie Active Directory Domäne unter Windows Server 2012 R2 installieren und konfigurieren.

In diesem Artikel beschreibe ich die Installation und Konfiguration des Active Directory unter Windows Server 2012 R2. Dabei wird der erste Domänencontroller installiert. Die Anleitung richtet sich an erfahrene Anwender, die Grundkenntnisse in Netzwerktechnik besitzen.

Hinweis: Die rot markierten Inhalte müssen an das lokale Netzwerk angepasst werden.

Bevor mit der Installation der Active Directory-Domänendienste begonnen werden kann, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Es sollte sich um ein frisch installiertes Windows Server 2012 R2 System handeln, welches mit Windows Update auf den aktuellen Softwarestand gebracht wurde.

Den Computername des Servers festlegen, dieser sollte gut ĂĽberlegt sein, da dieser sich später nur schwer ändern lässt. In diesem Beispiel ist der Computername s1. Das „s“ steht fĂĽr Server und die „1“ fĂĽr den ersten Server. Die Einstellung lässt sich unter Systemsteuerung/System  im Bereich Einstellungen fĂĽr Computernamen, Domäne und Arbeitsgruppe vornehmen.

clip_image001

Der Bereich Mitglied von kann auf den Standardeinstellungen belassen werden.

Der Domänencontroller benötigt eine feste IP-Adresse. Falls im Netzwerk ein DHCP-Server (meist der Internetrouter) zum Einsatz kommt, darf die IP-Adresse nicht in der DHCP-Range liegen. Das Netzwerk in dieser Anleitung verfügt über ein DSL-Modem Router, der unter der IP-Adresse 192.168.100.254 erreichbar ist. Dieser dient im lokalen Netzwerk bislang als Standardgateway und DNS-Server.

Um die IP-Einstellungen des Servers zu ändern, unter Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Netzwerk- und Freigabecenter den Netzwerkadapter mit der rechten Maustaste aufrufen und Eigenschaften wählen. Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4) auswählen und auf Eigenschaften klicken.

clip_image002

Die IP-Adressen des Systems festlegen.

clip_image003

Die IP-Adressen mĂĽssen an das lokale Netzwerk angepasst werden. In diesem Beispiel sieht dies wie folgt aus:

Funktion IP-Adresse Funktion
IP-Adresse 192.168.100.1 Eindeutige, feste IP-Adresse des Servers
Subnetzmaske 255.255.255.0 Entsprechend des verwendeten Netzwerkes. Wird von Windows automatisch vergeben.
Standardgateway 192.168.100.254 Das Gateway des Netzwerkes. In der Regel ist dies der Router
Bevorzugter DNS-Server 192.168.100.1 Da auf dem Domänencontroller später ein DNS-Server installiert wird, verweist der Eintrag auf den lokalen DNS-Server.

Damit sind die Vorbereitungen abgeschlossen. Nun können die  Active Directory-Domänendienste installiert werden.

In der Menüleiste des Server-Manager unter Verwalten den Punkt Rollen und Funktionen hinzufügen wählen.

clip_image004

Die Vorbemerkungen mit einem Klick auf Weiter zur Kenntnis nehmen.

clip_image005

Den Punkt Rollenbasierte oder featurebasierte Installation wählen.

clip_image006

Den Punkt Einen Server aus dem Serverpool auswählen anklicken und den entsprechenden Server aus der Liste wählen.

clip_image007

Als neu Rolle den Punkt Active Directory-Domänendienste auswählen.

clip_image008

Für diese Rolle werden weitere Features benötigt. Dies mit einem Klick auf Features hinzufügen bestätigen.

clip_image009

Mit einem Klick auf Weiter zum nächsten Schritt.

clip_image010

Es werden die Features angezeigt, welche installiert werden. Alle notwendigen Features sind bereits zur Installation markiert.

clip_image011

Der Assistent gibt einen Einblick in den Ablauf der Installation und Konfiguration. 

clip_image012

Die zu installierenden Programme werden aufgelistet. Mit einem Klick auf Installieren wird die Installation gestartet.

clip_image013

Die Installation der Active Directory Domänendienste nimmt einige Minuten in Anspruch.

clip_image014

Die erfolgreiche Installation wird bestätigt.

clip_image015

Damit ist die Installation der Active Directory-Domänendienste abgeschlossen. Nun muss der Assistent ausgeführt werden, um die Konfiguration des Active Directory zu starten. Dazu im Server-Manager in der Menüleiste auf die Fahne klicken und im Abschnitt Konfiguration nach der Bereitstellung auf Server zu einem Domänencontroller heraufstufen klicken.

clip_image016

Den Punkt Neue Gesamtstruktur hinzufügen wählen. Unter Name der Stammdomäne den Domänennamen eingeben. Dabei kann es sich um eine Top-Level-Domain handeln, oder falls man über keine offizielle Domain verfügt, über einen beliebigen Namen, der sich mit .local als Domain qualifiziert. Üblicherweise handelt es sich bei dem Namen um den Firmennamen, den Namen des Netzwerk, oder falls man die Domäne privat betreibt um den Familiennamen. In dieser Anleitung wird myad.local als Domänenname verwendet.

clip_image017

Ein Kennwort für die Wiederherstellung des Active Directory angeben. Dies wird nur benötigt, falls man das Active Directory aus einer Sicherung wiederherstellen muss. Im Normalfall also nie. Dennoch sollte man sich das Passwort merken oder aufschreiben.

clip_image018

Da noch kein DNS-Server vorhanden ist, kann keine Delegierung erstellt werden. Dies mit einem Klick auf Weiter zur Kenntnis nehmen.

clip_image019

Der NetBios-Domänenname wird automatisch vorgeschlagen. Dieser kann, falls gewünscht geändert werden.

clip_image020

Der Assistent schlägt den Speicherort für die Active Directory Datenbank vor. Die Standardvorgaben können mit einem Klick auf Weiter übernommen werden.

clip_image021

Der Assistent zeigt eine Zusammenfassung der vorgenommenen Konfigurationseinstellungen an.

clip_image022

Der Assistent prĂĽft, ob alle erforderlichen Komponenten erfĂĽllt sind. Mit einem Klick auf Installieren wird die Konfiguration des Active Directory vorgenommen.

clip_image023

Die Konfiguration des Active Directorys kann einige Minuten in Anspruch nehmen.

clip_image024

Nach der Installation wird der Computer automatisch neu gestartet. Nach dem Neustart ist der Domänencontroller installiert. Im zweiten Teil geht es weiter mit der Konfiguration des für das Active Directory notwendigen DNS-Servers.

Dieser Artikel ist Teil der Artikelserie Active Directory Domäne unter Windows Server 2012 R2 installieren und konfigurieren.

Werbung
Ähnliche Artikel

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.