Tipp: Festplattenimage mit Clonezilla erstellen

Eine Neuinstallation des Betriebssystems samt aller notwendigen Programme ist eine mühselige und zeitraubende Angelegenheit. Um diesen Vorgang zu erleichtern, kann man ein Abbild (Image) des installierten Systems anfertigen. Dadurch lässt sich das System wieder schnell in den Zustand, als das Image erstellt wurde zurücksetzen. Es gibt viele Programme die dies können. Jedoch sind die wenigsten Freeware. Bei meiner Suche nach einem Freeware-Programm, bin ich auf Clonezilla gestoßen.

Nachdem man Clonezilla von CD oder von USB-Stick gebootet hat, kann man von einer kompletten Festplatte oder einer einzelnen Partition ein Abbild erstellen. Dieses kann auf einem USB-Datenträger, einem SSH-Server oder einer Samba-Freigabe gespeichert werden.
Durch die Samba-Unterstützung kann das Abbild direkt auf einer Windows-Freigabe gespeichert werden. Der Vorgang ist denkbar einfach: IP-Adresse des Windows-Rechners angeben, Benutzername und Kennwort eingeben und die Freigabe auswählen. Bei einem frisch installierten Windows 7 inkl. Service Pack 1 und Office 2010 dauerte der Vorgang bei einer Gigabit Netzwerkverbindung ca. 15 Minuten.

Die Wiederherstellung des Abbilds ist genauso einfach. Hierzu muss zuerst die Verbindung zur Windows-Freigabe hergestellt werden. Wurde das Abbild ausgewählt, wird der Wiederherstellungsprozess gestartet. Dieser dauert ungefähr lange wie die Erstellung des Abbilds.

Werbung
Ähnliche Artikel

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.