Webalizer unter Debian 6 Squeeze installieren

Beim Betrieb eines Apache Webservers, sind die Logfiles von zentraler Bedeutung. Diese geben Auskunft ├╝ber Fehler, Besucher, Seitenzugriffe und Datenvolumen. Standardm├Ą├čig werden von Apache zwei Logfiles (acccess.log und error.log) angelegt. Diese befinden sich im Verzeichnis /var/log/apache2. Um die Logfiles besser auslesen zu k├Ânnen, bietet sich Webalizer an. Bei Webalizer handelt es sich um ein Tool, das die Logfiles ausliest und zu html-Dateien wandelt. Diese k├Ânnen ├╝ber den Webbrowser betrachtet werden. Webalizer bereitet die Daten ├╝bersichtlich mit Diagrammen auf. 

Um Webalizer zu installieren in der Root-Konsole den Befehl apt-get install webalizer ausf├╝hren.

clip_image001

Die notwendigen Pakete f├╝r Webalizer werden heruntergeladen und installiert.

clip_image002

Webalizer stellt die Logfiles regelm├Ą├čig als html-Datei zur Verf├╝gung. Beim ersten mal kann man dies manuell veranlassen, indem man den Befehl webalizer ausf├╝hrt.

clip_image003

Die html-Dateien werden in das Verzeichnis /var/www/webalizer gespeichert. Dadurch l├Ąsst sich Webalizer unter http://ServerAdresse/webalizer aufrufen.

Auf der Startseite zeigt Webalizer eine Zusammenfassung nach Monaten an. Dieser kann man z.B. die Anzahl der Anfragen, Besucher und Datenverbrauchs  entnehmen. Klickt man auf einen Monat, zeigt Webalizer detailliertere Informationen an.

clip_image004

clip_image005

Mit Webalizer l├Ąsst sich einfach feststellen, wie viele Anfragen der Apache Webserver beantwortet, welche Fehlercodes auftreten und welche Datenmengen ├╝bertragen werden. M├Âchte man die Auslastung des ganzen Servers inklusive des Apache Dienstes ├╝berwachen, bietet sich Munin zur detaillierten System├╝berwachung an.

Werbung
Ähnliche Artikel

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.