Windows Client zur Active Directory Domäne hinzufügen

Dieser Artikel ist Teil der Artikelserie Active Directory Domäne installieren und konfigurieren.

Damit der Computer im Active Directory verfügbar ist und Active Directory Benutzer sich anmelden können, muss der PC der Domäne hinzugefügt werden. Voraussetzung ist, dass der Domänencontroller und das DNS korrekt installiert sind. Windows 7 Home Premium und Basic können keiner Domäne hinzugefügt werden. Hierzu ist Professional, Enterprise oder Ultimate notwendig.

Um den Client in die Domäne aufzunehmen unter Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\System im Bereich Einstellungen für Computernamen, Domäne und Arbeitsgruppe den Punkt Einstellungen ändern aufrufen.

clip_image001

Im Reiter Computername auf Ă„ndern klicken.

clip_image002

Den Name des Computers angeben. Dieser muss eindeutig sein und darf im Active Directory noch nicht vorhanden sein. Unter Domäne die URL der Domäne eintragen.

clip_image003

Mit einem Klick auf OK, wird nach dem Domänencontroller gesucht. Wurde der Domänencontroller gefunden, erscheint  ein Anmeldefenster.

clip_image004

Einen Domänenbenutzer angeben, der über die Rechte verfügt einen Computer der Domäne hinzuzufügen. Standardmäßig haben dieses Recht Domänen-Administratoren.

clip_image005

Nach einem Neustart ist der Computer der Domäne hinzugefügt.

clip_image006

Domänenbenutzer können sich jetzt am Computer anmelden. Der neu hinzugefügte Domänencomputer befindet sich standardmäßig  in der Organisationseinheit Computer.

Dieser Artikel ist Teil der Artikelserie Active Directory Domäne installieren und konfigurieren.

Werbung
Ähnliche Artikel

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.